Zum Henker...! nach Rheinfelden

Besuchen Sie den Henker Mengis und erleben Sie die grausame Justiz im Mittelalter.

 

Treffen Sie Henker Mengis.

Der letzte Rheinfelder Henker hiess Theodor Mengis. Er führte sämtliche Todesurteile aus, die von 1879 bis 1918 in zivilen Prozessen in der Schweiz ausgesprochen wurden.

 

Kurt Rosenthaler als Henker Mengis mit einer Gruppe im Vorzimmer des Rathaussaal Rheinfelden

Auf diesem schaurig-gruseligen Rundgang begleiten Sie den Scharfrichter Mengis durch die Altstadt. Erfahren Sie seine Geschichten rund um die Justiz, wie sein Leben aussah und wie die Hinrichtungen stattfanden.

Die Scharfrichter hatten ein sehr ambivalentes Leben.

Einerseits wurden sie sehr wohlhabend, denn sie reisten oft in andere Orte und Gegenden, die in Ermangelung eines eigenen Richtrechtes einen auswärtigen Scharfrichter bestellen und bezahlen mussten; auf der anderen Seite waren sie extrem geächtete Leute, so mussten sie in vielen Ortschaften sogar ausserhalb der Stadtmauern wohnen. Auch in der Kirche sass der Henker vermutlich immer an einem separaten Platz gleich beim Eingang.

 

Kurt Rosenthaler als Henker Mengis mit einer Gruppe in der Kirche St. Martin Rheinfelden

Weitere Informationen

Höhepunkte auf dieser Führung
 

  • Szenische Führung mit dem Henker Mengis
  • Gruseliger Rundgang durch die Altstadt

Die Führung ist für Kinder unter 10 Jahren nicht geeignet.

Informationen zur Stadtführung

  • Dauer: 1.5h
  • Preis bis 24 Personen: CHF 230.-
  • Schulklasse: CHF 180.-

Buchbar für Gruppen an einem beliebigen Datum.

Buchung und Anfrage

Tourismus Rheinfelden
Stadtbüro, Marktgasse 16
4310 Rheinfelden
+41 61 835 52 00
tourismus@rheinfelden.ch
 

Das könnte Sie auch noch interessieren